Konzept

 

„Ein guter Schlagzeuger ist noch lange kein guter Schlagzeuglehrer.“

Simon Philips


Wie Simon Philips auf einem seiner Workshops treffend erklärte, besteht ein großer Unterschied zwischen einem gut ausgebildeten Schlagzeuger und einem aufs Unterrichten spezialisieten, pädagogisch geschulten und methodisch agierenden Schlagzeuglehrer.


Wie schnell und nachhaltig ein Schüler lernt hängt zum Großteil auch davon ab, wie effektiv, interessant und motivierend der Unterricht gestaltet ist und wie individuell er auf den Schüler zugeschnitten wird.


Aus diesen Gründen achte ich immer darauf, auf Schülerwünsche möglichst konkret und unmittelbar einzugehen, Lerninhalte individuell an die Fähigkeiten, Interessen und Gegebenheiten des Schülers anzupassen und grundsätzlich Spaß, Kreativität und Spielfreude zu fördern.

Sehr wichtig ist mir in diesem Zusammenhang auch die methodische Vielfalt.


Einige Beispiele:

  • nur nach Metronom zu üben wird schnell langweilig, daher erstelle ich für Schüler häufig kurze in Schleife laufende Songsequenzen (Loops) zB. Gitarre, Bass, Klavier ohne Drums

  • Übungen werden oft in Songs eingebettet, welche der Schüler trainiert während ich ihn mit der E-Gitarre begleite .

  • Lehrbuchinhalte werden nicht starr behandelt, sondern der Schüler sucht auch nach eigenen Interpretationen bzw. Instrumentierungen.

  • Schülerwünsche wie zB. Lieblingssongs können auf verschiedene Weise bearbeitet werden. In Form eines speziell erstellten Playalongs oder im Bandworkshop mit anderen Musikern.

  • Ich verwende häufig eigenes Notenmaterial, welches auf wenigen Seiten komprimiert größere Kapitel abhandelt bzw. bestehende Lehrbücher ergänzt. So erschießt sich für den Schüler schnell wohin die Reis geht.

  • Vor- und Nachspielübungen machen Spaß und sind optimal zur Schulung des Gehörs geeignet.



Was ihr bei mir lernt:


Im Grunde ist alles möglich. Nachfolgend mal ein paar Eckpfeiler.


  • alle Stilrichtungen ( Rock, Blues, Funk, Jazz, Latin, Fusion, Metall usw.)

  • Linear Drumming, Rudiments, Fills, Polyrhythmik, Instrumentierungen, usw.

  • erarbeiten ausgefeilter Spieltechniken (Hände und Füße)

  • Improvisation und Ausdruck, Drumsoli

  • Kreativarbeit

  • Notenlehre

  • Bandcoaching, Bandworkshop

  • und …

Weitere Informationen gebe ich euch gerne in einem persönlichen Gespräch.



Philipp Schmitt

 

New Drum School

Dein Schlagzeuglehrer in Saarbrücken, Saarland